NumeX® 3.2 Numerologie-Forum
Das Forum zu Themen der Numerologie, Kabbala und zum Numerologie-Programm NumeX®
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Runen nach Guido von List

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Numerologie-Forum Foren-Übersicht -> Runen und Numerologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Odin



Anmeldungsdatum: 13.07.2004
Beiträge: 26
Themen: 8
Wohnort: Schmölln

BeitragVerfasst am: So Jul 25, 2004 2:51 pm    Titel: Runen nach Guido von List Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Herr Dr. Becker,

hinsichtlich der Verwendung der Runen in Ihrem NumeX-Programm fände ich eine weniger umstrittene Interpretation als die von G. v. List angebracht.

Zu Zeiten von Reichsteins "Kabbala", der den Zusammenhang zwischen der Numerologie und den List-Runen hergestellt hat, war diese Entscheidung sicher richtig und auch "politisch korrekt".

Heute ist diese Auswahl hinsichtlich neuerer Erkenntnisse auf diesem Gebiet meines Erachtens nicht mehr zeitgemäß.
_________________
Mit heidnischem Gruße,

Odin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Topsy Krett
Site Admin


Anmeldungsdatum: 09.11.2003
Beiträge: 127
Themen: 50
Wohnort: Reutlingen

BeitragVerfasst am: Mo Jul 26, 2004 10:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Odin,

die Auswahl der Runen beruht tatsächlich nur auf der ursprünglichen Reichsteinschen Zuordnung. Bisher sind mir noch keine andere Verknüpfungen zwischen Runen und Kabbala bekannt, als jene die auf Reichstein zurückgehen (siehe auch Spiesberger, "Magische Praxis", 1976).
Die 18 Runen des List-Futhark werden aber auch in moderneren Werken verwendet (z.B. in Spiesbergers "Runenmagie", 1954).

Im übrigen versuche ich diesen Punkt (nicht nur im NumeX-Programm) zu überarbeiten. Da es aber nach mehreren anderen Deutungen 24 Runen im Futhark gibt bei nur 22 Buchstaben im hebräischen Alphabet (denn diese stellen den Ursprung der Kabbala nach Reichstein dar), blieben bei direkter Zuordnung zwei Runen ohne "Bedeutung".
Die Zuordnung jeweils zweier Runen pro Monaten halte ich aus kabbalistischer Sicht für weniger geeignet - diese ist meines Erachtens eher in den Bereich der Astrologie anzusiedeln.

Mit freundlichem Gruß,
_________________
Ihr Topsy Krett
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Odin



Anmeldungsdatum: 13.07.2004
Beiträge: 26
Themen: 8
Wohnort: Schmölln

BeitragVerfasst am: So Jan 14, 2007 4:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Dr. Becker,

auch auf die Gefahr hin, mich mit meiner Frage zu wiederholen: Werden die Runen des älteren oder des jüngeren Futhark absehbar Bestandteil des NumeX-Programms?

Im Übrigen: Die karmische Erklärungen der Zahlen in der NumeX-Version 3.22 finde ich Klasse! Bravo! Und in meinem Fall auch äußerst zutreffend!
Mit der neuen Silbentrennung konnte ich einige bisher unklare Ergebnisse richtigstellen. Warum ist das niemandem früher aufgefallen - sind alle denn schon so "technikhörig", daß sie die Ergebnisse nicht mehr überprüfen? Weiss nix!
_________________
Mit heidnischem Gruße,

Odin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Topsy Krett
Site Admin


Anmeldungsdatum: 09.11.2003
Beiträge: 127
Themen: 50
Wohnort: Reutlingen

BeitragVerfasst am: Di Jan 16, 2007 1:40 am    Titel: Runen im NumeX®-Programm Antworten mit Zitat

Hallo Odin,

Ihren Wunsch habe ich in der geplanten Programm-Version bereits (teilweise) umgesetzt. Hier können Sie zwischen den Runen des älteren Futharks und den Runen nach G.v.List wechseln.

Was mich allerdings hinsichtlich ersterer ein wenig stutzig gemacht hat, ist die Tatsache, daß auch bei diesen die Zuordnung zu den 18 Strophen des Zauberliedes der Edda angegeben wurde - und zwar die gleiche, die List verwendet. Dies führt bei den Runen des älteren Futharks einerseits zu fehlenden Strophen bei 6 der Runen und andererseits zu einer z.T. willkürlich erscheinenden Reihenfolge der Strophen. Confused

Was mir aber noch ein wenig Kopfzerbrechen bereitet, ist die Zuordnung der 24 Runen zu den Zahlen 1-22 (oder gar 1-18, denn immerhin erfolgte die Runenzuordnung nach Reichstein bisher gemäß der Schwingungszahl). Weiss nix!

Grüßle,
_________________
Ihr Topsy Krett

Nachtrag (17.11.2007): Inzwischen habe ich das Problem der Zuordnung lösen können. Juhu! Beim Vergleichen verschiedener Abhandlungen zu diesem Thema kristallisierte sich eine eindeutige Reihenfolge über die Strophen des Runenliedes der Edda heraus. Man kommt also auf eine Zuordnung, die an diejenige von List angelehnt ist, z.B. 18. Strophe -> Gibor (G.v.List) -> Gebo (älteres Futhark). Es bleiben einfach einige Runen übrig (Wunjo, Perthro usw.).
Danke für die Anregungen! Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Numerologie-Forum Foren-Übersicht -> Runen und Numerologie Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Protected by Anti-Spam ACP